Ich arbeite neben meines Studiums bei einem Späti. Logischerweise arbeite ich deshalb nachts und manchmal begegnen einem da schon merkwürdige Leute, oder es passieren lustige Dinge. Natürlich nichts Welt bewegendes aber vielleicht das ein oder andere unterhaltsame Erlebnis. Hier das erste…

Freitagabend irgendwann nach 23:00 Uhr:

„Zurück in die Zukunft“ war leider gerade vorbei (ja ich genieße das Privileg fern bei der Arbeit schauen zu können) und langsam lief nur noch Scheiß im Fernsehen. Wie das halt so ist, bei fortgeschrittener Stunde. Zum Glück war meine Schicht bald zu Ende.

Ein junger Hipster, ganz in Grau, kam rein und kaufte zwei Augustiner und Zigaretten -typisch. Eine Minute nachdem er den Laden verlassen hatte, kam er schon wieder und fragte mich ob ich „Berliner Luft“ hätte. Davon hatte ich noch nie was gehört. Vielleicht bin ich einfach schlecht informiert, aber hier in Weimar gibt es eher weniger Berliner Luft. Dafür ist die Entfernung dann doch zu groß.

Hier gibt es eben eher Weimarer Luft, oder Pfeffi, den der Hipster dann mitnahm. Ich hab zwar das Gefühl, dass Berliner Luft irgendwie cooler ist als Nordhäuser Pfeffi, aber wer weiß…

Auf den Berliner Luft Hipster folgten einige nette bis ereignislose Kunden.

Kurz vor Ende meiner Schicht kam mein Kollege, um mich abzulösen. Er blieb in der Tür stehen und zeigte auf die andere Straßenseite. Wir traten vor den Laden und beobachteten eine mittel alte Frau, die Eier an die gegenüberliegende Hauswand warf – gegen das Büro der CDU wohlgemerkt. Die Vandaliererin schien uns bemerkt zu haben und zeterte irgendwas Unverständliches, leicht verrückt Klingendes. Ich bekam langsam Schiss, dass wir auch gleich mit Eiern beworfen wurden, also nahm ich lieber wieder meinen Platz hinter der Kasse ein.

Die restliche Schicht verlief ruhig, als ich jedoch den Laden verließ,  wurde ich von einem Polizisten angesprochen. Da merkt man mal, wie viel hier in Weimar so los ist, wenn da gleich bei ein paar geworfenen Eiern die Polizei anrückt. Nachdem ich meinen Namen genannt hatte und beschrieben, was ich beobachtet hatte durfte ich aber dann zum Glück gehen. Kein Verhör auf der Polizeiwache.

Ein ganz normaler Abend in „Weimars ersten und einzigen Späti“. War mir aber dann doch lieber als irgendwelche Putschversuche oder Terroristen.

Die Eierschalen klebten übrigens am Samstag immer noch an der CDU.

Advertisements