Suche

blauebuchstabenwelt

words, experiences and more

Kategorie

Gedichte

Schlaf

Weiches Weiß
Flauschige Federn
Lautes Gähnen
Wohliges Seufzen

Ein  Körper der sich in  einem Berg  aus  Kissen vergräbt
Die Realität wird von Träumen abgelöst
Geschichten die keinen Sinn ergeben
Wirre Versionen von dem was am Tag geschah

Sechs Stunden, acht Stunden, zehn Stunden

Ruhe für  den  Körper
Erholung  für  die Seele   Erleichterung für das Gehirn

Ob REM oder  Non-REM Paralysiert  oder  sinnfreie Dinge sprechend
In Tokio oder  in der  Antarktis

Wir tun es immer wieder
Und verbringen damit die meiste Zeit unseres Lebens:

Schlaf

Advertisements

Sol

image

Mittagspause
die Sonne wärmt meine nackten Arme
Ich habe die Ärmel hochgekrempelt.
Dabei ist morgen der erste Dezember
ich versuche so viel Sonne wie möglich aufzunehmen.
wer weiß wie viel Sonne ich in den kommenden Wochen zu Gesicht bekommen werde…

Augen zu
Einatmen
Ausatmen

Ich genieße die Wärme
Ein letztes mal halte ich mein Gesicht in die Strahlen dann muss ich zum nächsten Seminar.

Sonnenpause

Leben

das ist das Leben
im Hier und Jetzt.
So ungreifbar wie Schornsteinrauch in einer kalten
Nacht.
Aber trotzdem ist es
allgegenwärtig.
Halte einen Moment inne
und spüre es.
Greif nicht danach, sondern lass dich
ergreifen.
Lass dich darin versinken, ohne darin zu versinken.
Lebe es, indem dein Leben
dich lebt.
Vielleicht kann man es nicht ergreifen und auch nicht
begreifen.
Aber man kann es leben.

rot und grün

P1000179

gleich blinkt das grüne
Männchen wieder.
blink blink
drei Sekunden Stille bevor
die nächsten Autos vorbei
rasen,
Motorräder brettern, elektrische Roller surren
wieder werde ich von grün
Beleuchtet

Pause

blink blink
rot

Buchstaben

Buchstaben

Findest du nicht auch
Buchstaben wunderschön?
Ihre Form
wie sie entstehen
was sie zusammen bilden
wie sie sich
vereinen
ein Ganzes ergeben
Ihre vorherbestimmte
Wirkung erzeugen.
Oder ganz spontan sind.
wunderschön auf ihre
einsame gemeinsame
Art.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑