Suche

blauebuchstabenwelt

words, experiences and more

Kategorie

Rezepte

Erdbeersmoothie

Ich war neulich einkaufen und lief nichtsahnend durch den Supermarkt. Da sah ich einen riesigenn Stand voller Erdbeeren. „Sind bestimmt vom anderen Ende der Welt“, dachte ich mir, sah mir die Früchte aber trotzdem genauer an. Sie waren aus Spanien und kosteten nur drei Euro das Kilo, da musste ich natürlich zugreifen. Heimische, günstige Erdbeeren und das schon jetzt!

Ich wusste gar nicht so richtig wohin mit den ganzen Erdbeeren, also beschloss ich einige davon in einen Smoothie zu verwandeln. Das Ergebnis war sehr sommerlich und lecker.
Es tut mir für alle leid, die im Moment noch keine frischen Erdbeeren bekommen. Das Rezept klappt aber bestimmt auch sehr gut mit eingefrorenen. Ansonsten einfach noch ein bisschen warten.

Zutaten:
-mindesten eine Hand voll Erdbeeren
-eine Kaki
-eine halbe Avocado, das macht den Smoothie schön cremig
-eine Banane
-Milch (sehr gut passt Vanillesojamilch)

P1010467

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit !

Advertisements

Barcelona aus einer anderen Perspektive

 

P1010901

 

 

 

Barcelona desde una perspectiva diferente

 

P1010903

 

 

 

 

 

 

 

Barcelona from a different point of view

P1010906

 

caffè mocha

Ich trinke schon seit einigen Jahren sehr gerne Kaffee. In letzter Zeit hat sich dieses „gerne trinken“ in regelrechte Begeisterung verwandelt. Nun trinke ich Kaffee nicht nur einfach so zum Wachwerden. Stattdessen genieße das Kaffetrinken richtig.

P1010425

Zu Weihnachten habe ich eine Handkaffeemühle (ich liebe „analogen Kaffee“) und ein Buch über Kaffee bekommen. In diesem Buch sind allgemeine Fakten, sowie sehr interessante und teilweise exotische Rezepte gesammelt.

P1010408
Natürlich habe ich schon viele Rezepte ausprobiert. Einer meiner Favoriten ist der sogenannte caffè mocha. Ich muss zugeben, der ist mir auch künstlerisch ganz gut gelungen. Die Anweisungen des Buchs habe ich nicht ganz genau befolgt, aber der Kaffee ist trotzdem sehr lecker geworden.
Der caffè mocha ist etwas für alle, die natürlich gerne Kaffee, aber auch Schokolade mögen.
Denn für das Getränk braucht man Espresso, aufgeschäumte Milch und Schokoladensoße.

Rezept für eine Person:
Zuerst muss die Schokoladensoße hergestellt werden: Das kann man nach Belieben machen. Ich habe zu gleichen Teilen dunkle und Vollmilchschokolade genommen und diese in einem Topf zusammen mit etwas Sahne geschmolzen.
In dem Buch wird die Soße mit Kakaopulver, Zucker und Wasser hergestellt. Aber meine Variante ist auch lecker.
Die fertige, noch heiße Soße wird dann in ein Glas gegeben. Die Menge hängt natürlich ganz von eurem Geschmack ab, ich habe das Glas ungefähr einen Fingerbreit gefüllt.
Darauf kommt dann die aufgeschäumte Milch (Milch lässt sich am besten warm aufschäumen). Die Milch bis kurz unter den Rand des Glases füllen. Der Milchschaum muss wirklich fest sein, ansonsten vermischt sich die Milch mit der Schokolade. Am besten die aufgeschäumte Milch nicht direkt aus dem Kännchen gießen sondern mit einem Löffel abschöpfen und in das Glas geben (manchmal bleibt unten im Gefäß flüssige Milch zurück).
Zum Schluss wird dann der Espresso aufgegossen und langsam auf beziehungsweise in den Milchschaum gegeben.

Das Ergebnis sah bei mir dann so aus:

P1010284

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Schnell, lecker und gesund – Tagliatelle mit Gemüse

Ich liebe Nudeln, einfach weil sie total lecker sind und schnell gehen. Neulich habe ich mir wieder welche gemacht. Dieses Mal mit Gemüsesoße.

P1010144

Zutaten:
150 Gramm Nudeln
1/3 Paprika
Brokkoli nach Belieben
1 Hand voll frischer Spinat
1 Tomate
Ein bisschen Milch und Mehl
Gewürze (Salz, Pfeffer, Kräutermischung)

Zuerst habe ich das Nudelwasser zum Kochen gebracht und die Nudeln dazu gegeben. Ich habe ungefähr 150 Gramm Nudeln genommen. Das ergibt dann zusammen mit dem Gemüse entweder eine Portion für einen hungrigen Mensch oder zwei Portionen für zwei Menschen mit ein bisschen Hunger.
Während die Nudeln kochen habe ich das ganze Gemüse ein wenig kleingeschnippelt. Dann habe ich zuerst den Brokkoli und die Paprika in einem Topf mit heißem Öl etwas  angebraten.
Nach ca. fünf Minuten habe ich den Spinat und die Tomaten hinzugefügt und gewartet bis sie ihr Wasser abgegeben haben. Dann habe ich einen Schuss Milch und etwas Mehl dazugegeben, sodass der Gemüsemix ein bisschen „soßiger“ wurde. Das kann man aber auch weg lassen.
Dann habe ich das Ganze gewürzt. Ich verwende eigentlich immer Salz und Pfeffer und häufig auch so eine Provence Kräutermischung. Das kann man aber natürlich auch variieren.
In der Zwischenzeit müssten dann auch schon die Nudeln durch sein. Ich achte da weniger auf die Zeit, sondern probiere einfach nach einer Weile, wie die Konsistenz der Nudeln ist.

Das war’s dann auch eigentlich schon. Nur noch das Ganze auf einen Teller tun und fertig ist das einfache und gesunde Mittag- oder Abendessen.

Tipp: Ich habe zwar Tagliatelle genommen, aber ich glaube andere Nudeln, wie zum Beispiel Muschelnudel wären besser gewesen. Denn diese vermischen sich besser mit der Soße. Hat aber natürlich auch so super geschmeckt und ich hatte einfach gerade keine anderen Nudeln da.

Smoothie am Sonntagmorgen

Ich schreibe nicht nur gerne, sondern mache auch gerne Smoothies und probiere neue Obst Kombinationen aus. Morgens trinke ich besonders gerne Smoothies. Heute habe ich mal wieder einen gemacht. Vielleicht interessiert euch ja, was ich da alles da reingetan habe.

P1010167

Zutaten:
2 Orangen
½ Limette
1 Zitrone
1 Avocado
1 Banane
1 Schale Granatapfelkerne

Die Zitrusfrüchte habe ich alle vorher ausgepresst und dann in den Smoothie. Die Avocado und die Banane habe ich ein wenig klein geschnitten und dann die Granatapfelkerne hinzugefügt. Diese kann man hier in Spanien schon fertig ausgepult kaufen, was echt praktisch ist.
Ich weiß nicht, ob es das in Deutschland auch gibt. Wenn nicht dann muss man ein wenig Geduld haben.
Da wir hier in der WG leider nur einen Pürierstab und keinen Mixer haben, habe ich damit alles kleingemacht, bis der Smoothie eine schöne Konsistenz hatte. Wenn ihr zu Hause einen Mixer hab, umso besser.

P1010170

Der Smoothie ist dank der vielen Zitrusfrüchte sehr fruchtig und erfrischend. Dabei finde ich besonders die Limette lecker, da sie irgendwie noch ein bisschen besser als  Zitronen schmeckt.
Durch den Granatapfel bekommt der Smoothie etwas Besonderes und die Avocado und die Banane sorgen dann dafür, dass man auch ein wenig satt wird.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑